Geschichten aus dem neuen Zuhause

Was wurde eigentlich aus Tieren, die einmal bei uns waren? Hier berichten ihre neuen Besitzer, wie es den Fellnasen in der ersten Zeit im neuen Zuhause ergangen ist. Die Fotos zeigen die Tiere und wie sie heute leben. Solche Geschichten zeigen uns immer wieder, dass sich unser Einsatz für die vielen Pfoten, Krallen und Hufe wirklich lohnt.

Elli und Odin im Glück

Als wir im letzten August 20 Kuvacz-Hunde aus Kaarst aufnahmen, war schnell klar, dass vor allem Odin zu einem Sorgenkind werden könnte.

Aber unsere Tierpfleger gaben nicht auf, meldeten Odin zusammen mit Elli sogar bei "Tiere suchen ein Zuhause" an.

Und genau da wurden die beiden entdeckt.

Vor gut zwei Wochen durften die beiden nun in ihr neues Zuhause ziehen.

Wir freuen uns sehr für die beiden!

Buddy wird zu Sammy

Buddy zeigte sich bei uns im Tierheim schon als totaler Kumpeltyp.
Jetzt durfte er in ein neues Zuhause mit einem jungen, aufgeregten hundemädchen ziehen.

"Wir hätten nie gedacht, dass wir mal einen Hund finden, der so gut zu unserer Hündin passt. Doch Buddy ist ein absolut freundlicher und geduldiger Riese, so dass er mit seinem Charme uns und unsere Hündin für sich eingenommen hat. Danke Tierheim Oekoven für diesen tollen Hund."

Lugh

Hallo zusammen,

ich habe es vom ersten Augenblick gewusst, dass ist mein Hund.

Er geht super an der Leine, andere Hunde interessieren ihn Null und es macht richtig Spaß mit ihm zu lernen. Wir haben ihn auch schon mal ohne Leine laufen lassen, auch das hat wunderbar geklappt. Wir waren mit ihm auf einem Golfplatz, dort sind gerade ganz viele Gänse zu Gast, selbst denen schenkte er null Beachtung.

Sie sehen ja an den Bildern, dass es Lugh gut geht und er eine Menge Spaß hat. Für mich ist das ein Traumhund. Von stürmisch kann auch keine Rede sein, er lässt sich ohne gehampel anleinen und geht gesittet nach draußen. Getrunken und gefressen wird auch normal und wenn wir ein Ziehspiel machen und er fasst nach, dann ist das so vorsichtig und kein Finger ist dazwischen.

Echt ein prima Hund.

Vielen Dank für dieses traumhafte Tier und dem entgegen gebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen Kai-Uwe Bertram

Stups

Stups kam als Abgabe-Katze zu uns. Er hatte scheinbar mit dem neugeborenen Nachwuchs im alten Zuhause Probleme und wurde aus Protest unsauber.
Nach einiger Zeit im Katzenhaus stellte wir fest, dass er kaum den Kontakt zu anderen Katzen suchte.

Wir stellten ihn im Februar bei „Tiere suchen ein Zuhause“ vor und im Nachgang zur Sendung wurde er nach Köln vermittelt.

Sein neues Zuhause bietet ihm alles, was ein Einzelkater sich wünscht… inklusive gesichertem Freigang in den Garten.